Phallosan forte Set - Empfehlung

Empfehlung Penisvergrößerung

Natürliche Penisvergrößerung | Unsichtbar unter der Kleidung | App zur Fortschritts- und Trainingskontrolle

Hier entdecken!

Startseite » Penisvergrößerung » Operation

Penis Operation

Welche Risiken und Möglichkeiten bestehen, wie hoch sind die Kosten und welche Methoden sind bekannt? Wir wollen hier nun auf diese Fragen eingehen und einen Überblick über Verfahren, Möglichkeiten und Kosten geben.

Der Ablauf der Behandlung

Die Penisvergrößerung setzt sich zusammen aus: Verlängerung Verdickung – evtl. Nachsorge mit einem Streckgerät

Die Penisvergrößerung wird ambulant und unter örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf (also keine Vollnarkose) durchgeführt. Länge der Narbe: 2-3 cm.

Es werden keine Implantate verwendet!

Einen jedem Eingriff geht ein ausführliches, für Sie unverbindliches Aufklärungsgespräch voraus.

Nur durch ein ausführliches Gespräch in dem der Patient seine Wünsche und Ängste äußert, ist es möglich, einen optimalen Behandlungsplan zu erstellen und eventuelle zu große Erwartungen an die Möglichkeiten der Aesthetischen Chirurgie herauszuhören und entsprechend zu korrigieren. Auch wenn das für den Patienten eine schmerzliche Information sein kann, gehört es auch zu unseren Aufgaben, von Eingriffen abzuraten oder sie gar zu verweigern, sofern des Patienten Erwartungen unerfüllbar sind.

Die Aesthetische Chirurgie bietet als Vorteil, dass die Risiken der meisten Eingriffe gering und überschaubar sind, zudem behandelt man im großen Gegensatz zur Allgemeinen Chirurgie nicht schwerkranke Patienten, so daß auch die allein dadurch bestehenden Risiken ausbleiben.

Der Nachteil für die Patienten ist, dass die Krankenkassen die Kosten in der Regel nicht übernehmen.


Operationstechniken

Oft werden wir gefragt, ob es denn mehrere Methoden der Operation gäbe und ob es einen Unterschied mache, ob die Narbe Y-förmig oder strichförmig sei. Ganz klar: Ja!

Die Narbe verrät die Methode. Auch die Männer-Klinik hat vor über 10 Jahren mit dem “Y” begonnen. Grundsätzlich gilt: Je länger die Narbe, desto größer ist das Loch, desto größer die Eintrittspforte für Krankheitserreger, desto größer die Strecke die schlecht verheilen kann, desto größer das Risiko, dass die Schamhaare die Narbe nicht mehr bedecken können und jeder sie sieht, desto mehr muß betäubt werden (Vollnarkose), etc.

Die Frage ist also, warum macht man denn dann überhaupt das “Y”? Antwort: Eine Öffnung macht man, damit man etwas sieht. Desto weniger Ahnung und Übung man hat, desto schlechter (gröber) das Instrumentarium, desto schlechter das Licht (billige OP-Ausstattung), desto größer muß man das Loch machen.

Also: “Y” = wenig Erfahrung oder Billig-OP. Aber Achtung: Einige schlechte Operateure versuchen zu tricksen: sie machen zwar nur einen kleinen Schnitt (um durch Vortäuschung von Erfahrung und Modernität mehr Patienten zu bekommen), sehen dann aber so wenig, dass sie nur wenig machen können, sprich das Ergebnis wird noch schlechter.


Ablauf Penisvergrößerung

Bei der Verlängerung werden die vorderen inneren Haltebänder des Penis durchtrennt. Die hinteren bleiben unberührt. An dieser Stelle kreiert die Männer Klinik wir durch seitliches Einschwenken von Eigengewebe und speziell von ihnen entwickelten Nahttechniken und Material einen Gewebsblock (kein Fremdgewebe wie Silicon o.Ä.!). Dieser Block (11) hat zwei Aufgaben: er bildet die neue Befestigung des Penis an der Symphyse und, das ist die wesentliche Funktion, er hält den Peniskörper weg von der Symphyse.

Warum macht man das?

Man nutzt bei dieser Operation einen geometrischen Trick aus, man kippt den Penis nach unten und begradigt somit seinen schrägen und bogigen Verlauf im Inneren. Wenn man eine Schräge und einen Bogen begradigt entstehen zwei Überhänge die in der Kombination die Verlängerung ergeben. Faktisch wird das Verhältnis von äußerem zu innerem Teil zu Gunsten des äußeren verschoben und zwar ohne die Peniswurzel dabei zu verändern.Auf dieser Graphik sieht man: – Die Peniswurzel (12), also der Bereich an dem die Harnröhre sowie die Gefäße und Nerven in den Penis eintreten wird nicht berührt. – Am Organ Penis selbst wird nicht operiert, sondern lediglich seine vordere innere Aufhängung umfangreich umstrukturiert.Diese beiden Punkte beantworten schon die Frage, warum es sich hierbei, bei fachgerechter Durchführung, um einen harmlosen, risikoarmen Eingriff handelt. Die Größe der Verlängerung hängt vom Neigungswinkel und der Länge der Symphyse ab sowie den vorhandenen Bandstrukturen. Der Penis sitzt aufgrund der Operationstechnik nach dem Eingriff etwa 3,5 cm tiefer und erigiert etwas waagrechter (nie nach unten wie die Graphik vermitteln könnte – hier endet deren Aussagekraft).


Ablauf Penisverdickung

Die Penisverdickung wird bei der Männer Klinik mit Eigenfett durchgeführt. Wenn man diese Technik beherrscht, ergibt sie die besten Ergebnisse und ist sehr risikoarm. Das Plastisch-Chirurgische Lehrbuch Krupp/Kennekampf bezeichnete 2006 diese Methode als aktuellen “Goldstandard” bei der Penisverdickung.

Sie ist allerdings fast der schwierigere Part weil viele Dinge beachtet werden müssen. Würde man Ihnen einfach Fett absaugen und unter die Penishaut spritzen würde dies maximal 6 Monate halten, dann wäre es komplett weg. D.h. im Umkehrschluß, sollten Sie an eine Klinik geraten, die Ihnen eine Nachspritzung in Rechnung stellt, ist Vorsicht geboten. Dem Patienten erst eine dauerhafte Verdickung zu versprechen und im Nachhinein doch abzukassieren ist unseriös und zeugt nicht von Können.

Die Männer Klinik entnimmt Ihnen an den Innenseiten der Oberschenkel unter spezieller Technik lebendes Fettgewebe. Dieses wird speziell und aufwendig aufbereitet, gereinigt und danach so unter die Penishaut (13) gespritzt, dass nach Abschluß der Heilung ein gleichmäßiges Ergebnis entsteht. Für das Gelingen muß noch ein unter spezieller Technik gewickelter und im Druck abgestufter Verband für eine Woche getragen werden.

Einige Patienten haben Angst, dass wenige Fett das sie haben könnte nicht ausreichen. Wir dürfen Sie beruhigen: bei einer normalen Fettabsaugung (kennen Sie sicher aus dem TV) würden Ihnen 3 bis 6 Liter abgesaugt, wir benötigen für eine Penisverdickung lediglich knapp 200 Milli-Liter (ml).

Trotz optimaler Vorbereitung und Durchführung wird sich rund die Hälfte des Fettgewebes abbauen, weswegen wesentlich mehr eingespritzt wird.

Wenn Sie den Verband nach einer Woche abnehmen wird Ihr Penis sehr groß sein. Er wird durch die unterschiedliche Ausprägung der Schwellung eventuell krumm, verdreht und/oder verfärbt sein, sich komisch anfühlen, etc. Dies alles ist normal und verschwindet wieder.

Die Umfangvergrößerungen der Männerklinik sind sehr gut, aber es wäre wesentlich mehr technisch machbar. Da man allerdings nur den Penisschaft, nicht den Kopf, risikoarm verdicken kann, geht man bei der Schaftverdickung maximal bis zum Außenrand des Peniskopfes; natürlich aesthetisch angeglichen. Sonst würde der Penis unnormal aussehen.

Sie als Patient haben speziell das Gelingen Ihrer Verdickung mit in der Hand. Sie müssen sich das so vorstellen: Die Verlängerungsoperation findet am Tag der Operation ihrem Abschluß, die Verdickung nicht. Die Männer Klinik implantiert Ihnen lebendes Fettgewebe, welches in den folgenden fünf Wochen anwachsen muß. Es kommt, bildlich gesprochen, auf der Unterlage (14) zu liegen, bildet dort kleine Brückchen aus und wächst dauerhaft fest. In dieser Zeit des Festwachsens ist es logischerweise verletzlich. Sex ist für fünf Wochen untersagt, durch die Mechanik würden die Brückchen ständig wieder abreißen und Sie dem Fett jede Möglichkeit nehmen, anzuwachsen. Sport ist ebenfalls für 5 Wochen untersagt, denn wenn Sie Ihren Stoffwechsel und damit den Fettabbau extrem in die Höhe treiben, trifft dieser Abbau natürlich verstärkt Fettgewebe, das gerade im Begriff ist anzuwachsen.

Der Grund des Gelingens der dauerhaften Penisverdickung mittels Eigenfettgewebe ist zum einen in der Technik begründet zum anderen im besonderen anatomischen Aufbau des Penis. Selbst bei optimalster Vorbereitung würde z.B. eine dauerhafte Brustvergrößerung mittels Eigenfett nie gelingen. Am Penis kommen aufgrund der besonderen Anatomie offenbar zu wenig abbauende Zellen pro Zeiteinheit durch; das Fettgewebe hat Zeit anzuwachsen. Diese Anatomie bedingt auch, dass das Fettgewebe nicht auf Diät oder Gewichtszunahme reagiert.

Oft wird besorgt gefragt, ob die Haut denn überhaupt ausreicht, den größeren Penis zu bedecken und ob es nicht wohlmöglich spannt. Natürlich reicht die Haut! Unsere 5,3 cm sind sehr gut, aber im Verhältnis zur Hautoberfläche des ganzen Körpers lächerlich gering. Wenn das die Haut schon überfordern würde, könnte keiner von uns auch nur seine Hand bewegen, keine Frau könnte auch nur in Ansätzen schwanger werden, etc. Zudem haben wir am Penis besondere Verhältnisse: Der Hodensack steht als Hautreservoir bereitwillig zur Verfügung.


Kosten der Operation

Das beinhaltet der Preis:

– Penisverlängerung ambulant – Penisverdickung ambulant – verwendete Medikamente, Materialien OP, Personalkosten, Materialkosten Aufwachraum, Premium Kompressionsshorts

Die Gesamtkosten liegen bei ca. EUR 6.900,-

Diese Darstellung dient der Information darüber, wie sich der Gesamtpreis in etwa zusammenstellt, wenn Verlängerung und Verdickung in einem Eingriff zusammen durchgeführt werden.

Wenn die Teilschritte einzeln durchgeführt werden, sind sie teurer, da sich die OP-Grundkosten nicht mehr auf zwei Teilschritte aufteilen, sondern aufwandsabhängig pro Eingriff anfallen.

Konkret: Verlängerung alleine: ca. EUR 5.300,- inklusive Mehrwertsteuer; Verdickung alleine: ca. EUR 4.300,-inklusive Mehrwertsteuer.

Ab 1.4.2006 dürfen in Deutschland keine fixen Komplettpreise in der aesthetischen Chirurgie mehr angegeben werden. Der angegebene Preis ist deshalb ein cirka-Preis, der von den meisten Patienten erreicht wird.