Phallosan forte Set - Empfehlung

Empfehlung Penisvergrößerung

Natürliche Penisvergrößerung | Unsichtbar unter der Kleidung | App zur Fortschritts- und Trainingskontrolle

Hier entdecken!

Startseite » Penisvergrößerung » Einführung » Wie funktioniert die Penisvergrößerung

Wie funktioniert die Penisvergrößerung

Es gibt bekanntlich operative Möglichkeiten, den Penis zu verlängern. Dazu wird oberhalb des Penises ein Schnitt gemacht. Es wird dann das Suspensorium Ligamentum (“Ligs”) durchtrennt und der Penisschaft ein Stück herausgezogen.

Anschließend werden die Haltebänder wieder am Penis befestigt, allerdings ein Stück weiter hinten. Eine tatsächliche Vergrößerung des Penis wird dadurch nicht bewirkt. Es wird nur ein Stück des sonst im Körper verlaufenden Penisschaftes nach außen verlagert.

Dieses Prinzip verwendet man auch bei der natürlichen Penisvergrößerung. Doch anstatt die Haltebänder operativ zu durchtrennen, werden sie durch ständiges Training verlängert. Dieses “Training” kann man sich wie das Üben des Spagates vorstellen, bei dem ebenfalls die Bänder gedehnt werden. Durch dieses Dehnung wird der gleiche Effekt erzielt, der bei der operativen Methode ausgenutzt wird.

Die andere Art, den Penis zu vergrößern und insbesondere auch den Umfang zu erhöhen beruht auf einem anderen Prinzip. Durch gezieltes Training wird die Blutaufnahmefähigkeit der Schwellkörper erhöht. Dadurch, dass man durch spezielle Übungen in den Schwellkörpern einen hohen Druck erzeugt sollen diese zum Wachstum angeregt werden.

Neue Erkenntnisse?

Nein, denn diese Methoden sind schon seit langer Zeit bekannt. Naturvölker in Afrika wie die Mursi sind bekannt für ihre “Lippenteller”. Aber auch die Sadhus aus Indien wenden ähnliche Techniken an: Sie hängen sich schwere Gewichte an den Penis, wodurch er zum Wachstum angeregt wird. Allerdings sind diese Gewichte so enorm, dass sie ihre Penise nicht mehr für den Geschlechtsverkehr benutzen können.

In der modernen Medizin haben solche Streckmethoden auch bereits Einzug gehalten. Sei es, dass durch permanentes Strecken das Bein verlängert wird (der Knochen wird dazu gebrochen) oder durch Dehnung der Haut neues Gewebe für eine Transplantation entsteht. Den Wikipedia-Eintrag zur sogenannten “Kallus-Distraktion” finden sie hier

Fazit

Natürliche Penisvergrößerung ist möglich, doch es braucht seine Zeit und auch eine gewisse Kontinuität, bis sich die Erfolge einstellen. Das Versprechen “5cm in 5 Wochen” sollten sie lieber schnell vergessen. Rechnen sie lieber mit mehreren Wochen oder noch besser Monaten.