Dessous für Männer – das beste Stück in Szene gesetzt

228

Die Zeiten, in denen angenehme Stoffe und raffinierte Schnitte lediglich den Frauen vorbeihalten waren, sind vorbei. Dessous für Männer sind mitten in der Gesellschaft angekommen. Außerdem werden sie – positiverweise – nicht mehr nur mit speziellen Fetischen oder sexuellen Ausrichtungen in Verbindung gebracht.
Logische Konsequenz: Immer mehr Herren entdecken maskuline Unterwäsche abseits von Feinripp und 0815-Schnitten. Und dabei lässt sich das moderne Ziel definitiv sehen. Höchster Tragekomfort in Kombination mit einem attraktiv modellierten Penis und einem knackigen Po.

Dessous für Männer – der Push Up fürs Selbstbewusstsein

In Bezug auf die weibliche Psyche heißt es schon seit Langem, dass sie unglaublich komplex sei. Männern hingegen wurde lange eine gewisse „Einfachheit“ unterstellt. Doch inzwischen ist klar, dass dem nicht so ist. Ganz davon abgesehen, dass auch die Herren der Schöpfung attraktiv gefunden werden wollen.

Das Motto „Sekt oder Selters“ tritt spätestens dann ein, wenn für einen potenziellen Sexpartner die Hüllen fallen.

  • Ein missbilligender Blick,
  • ein amüsiert zuckender Mundwinkel
  • oder ein spöttischer Spruch –

und schon ist nicht nur die Laune im Keller.

Zugegeben, nicht jedem sind Brad-Pitt- oder George-Clooney-Gene in die Wiege gelegt. Dennoch steht es einem frei, etwas für die Figur zu tun – und mit Dessous für Männer für das optische i-Tüpfelchen zu sorgen.
Denn welche Frau (und auch welcher Mann) packen nicht gerne einen knackigen Po aus? Oder freuen sich nicht über einen attraktiv modellierten Penis?

In diesem Moment kommt es auch noch gar nicht so sehr auf die Größe an. Zuerst wird einmal mit Befriedigung festgestellt, dass sich das Gegenüber Gedanken über erotische, maskuline Unterwäsche macht und weiß, wie man sich smart bis ins letzte Detail kleidet. Pluspunkt Nummer 1 ist damit im Kasten.

Pluspunkt Nummer 2: Das Wissen, wie man(n) Highlights betont

Selbstverständlich existieren immer Klischees, was ein Mann mit seiner Kleidung besonders hervorheben sollte. Am besten eine große, wohlgeformte Beule in seinen Shorts.
Wenn diese jedoch nicht so groß ausfällt, wie von ihm persönlich erhofft, gibt es immer einen Trick, mit dem man für ein bisschen mehr sorgen kann.

Beispielsweise, indem

man(n) einen Cockring trägt
auf Unterwäsche (beispielsweise von HOM) mit Push-Up-Effekt zurückgreift
überhaupt erst einmal den für einen selbst richtigen Schnitt entdeckt
oder ein Penisvergrößerungstraining in Angriff nimmt.

Gerade in Bezug auf den letzten Aspekt ist natürlich von Vorteil, dass man von einem dauerhaft sicht- und fühlbaren Effekt profitiert.
Dennoch ist ein wenig Körpermodelage mithilfe von Dessous für Männer keineswegs verwerflich. Oft kann sogar schon sie selbst den Stein für mehr Selbstbewusstsein im Bett ins Rollen bringen. Und was später noch dazu kommt, ist eben der lustvolle Bonus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here