Gib‘ Gummi! Kondome für jeden Fall

216
red condom and a banana on a pink background close up

Kondome schützen. Immer wieder springt einen dieser Satz von großen Plakatwänden regelrecht an. Und das, obwohl doch jedes Kind bereits im Schulunterricht über Erotik und Sexualität aufgeklärt wird und darüber, dass Kondome allenfalls in monogamen Beziehungen verzichtbar sind. Trotzdem werden den Verhüterli immer wieder unschöne Risiken und Nebenwirkungen angedichtet. Deshalb drücken sich viele Männer nur allzu gerne um die Nutzung von Gummis herum. Was ist also Mythos und was ist Wahrheit?

Darum sind Kondome unverzichtbar

Gummis schützen vor einer ungewollten Schwangerschaft, wenn die Frau weder auf die Pille noch auf die Spirale setzen will. Aber auch mit derlei Verhütungsmethoden sind Kondome von großer Bedeutung, denn bekanntlich werden auch viele Krankheiten über Körperflüssigkeiten übertragen. Ein aktueller Aidstest mag zwar löblich sein, schließt aber die meisten Risiken trotzdem nicht aus: Generell bezieht sich ein Aidstest nur auf HIV, nicht jedoch auf andere Geschlechtskrankheiten wie Tripper oder Chlamydien. Sogar Herpes ist eine unangenehme Sache, die man sich lieber nicht einfangen möchte.

Gibt es wirklich Männer mit Latexallergie?

Wahrscheinlich hat jede Frau, die wechselnde Sexpartner hat, schon häufiger das Stichwort der Latexallergie gehört. Klar, dass dies nach einer Ausrede klingt, weil man(n) doch lieber echten Körperkontakt haben, sein bestes Stück also nicht unter einem Kondom verstecken will.

Die Sache ist deshalb so durchschaubar, weil Allergiker immer vorbereitet sind. Wer keine Milch verträgt, hat Laktase-Tabletten dabei, wer keine Weizen-Produkte essen darf, bringt sein eigenes Brot mit zur Grillparty. Und wer eine Latex-Allergie hat, steckt sich latexfreie Kondome ein, die es längst in jeder Apotheke und in jedem Sexshop gibt. Übrigens sind es manchmal auch die Frauen, die unter einer Latexallergie leiden. Auch dann gibt es aber keinen triftigen Grund, warum man beim Sex auf ein Kondom verzichten kann.

Auf die Größe kommt es an!

Kondome gibt es nicht nur aus unterschiedlichen Materialien und in den verschiedensten Farben. Auch die Größe ist bei Kondomen von entscheidender Bedeutung – und in manchen Momenten deutlich relevanter als das Träumen von einer Penisvergrößerung. Ob Mini-, Midi- oder Maxiglied, ein Kondom muss gut sitzen, darf also nicht verrutschen oder zu platzen drohen.

Darum bieten die großen Hersteller ihre Verhüterli für jede Penisgröße an. Zu finden sind diese in jedem gut sortierten Drogeriemarkt oder in der Apotheke und selbstverständlich im Sexshop. Wer sich aufgrund seiner Abmessungen geniert, kann die Gummis selbstverständlich auch online bestellen und sich ganz diskret ins Haus liefern lassen. Die Versender von Kondomen und Sexspielzeug verschlüsseln sogar ihre Absenderadresse, sodass auch der Paketbote keinerlei Verdacht schöpfen kann.

Ganz nebenbei wird es von vielen potenziellen Sexpartnern beziehungsweise Sexpartnerinnen durchaus honoriert, wenn man(n) sich bezüglich seiner Penis-Abmessungen bereits im Vorfeld Gedanken gemacht und dementsprechend vorgesorgt hat. In diesem Punkt sind freilich all jene Männer im Vorteil, die über einen Penis in Durchschnittsgröße verfügen. Denn die dafür passenden Kondome gibt es wirklich an jeder Ecke.

Gummis sind geil!

Man kann den Kondomherstellern nicht vorwerfen, ihre Zielgruppe nicht genau zu beobachten und alles daran zu setzen, Kondome möglichst erotisch wirken zu lassen. Natürlich wird das Standard-Kondom aus transparentem Latex nach wie vor am häufigsten verkauft. Darüber hinaus gibt es aber Gummis in allen nur erdenklichen Farben. Einige leuchten sogar im Dunkeln. Wer lieber seine anderen Sinne ansprechen möchte, findet Kondome in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, also von Schokolade über Erdbeere bis Banane.

Eine Rillen- oder Noppenstruktur hingegen soll das Empfinden beim Sex steigern und vor allem auf die Frau einen zusätzlichen Reiz ausüben. Interessant sind auch Kondome, die an ihrer Öffnung über einen eng abschließenden Gummiring verfügen. Dieser sorgt höchst effektiv für einen Blutstau im Penis, was diesen steifer und ausdauernder werden lässt.

Spaßkondome, die in vielen Fantasieformen gefertigt werden, haben zwar keine verhütende Wirkung. Geil sind sie trotzdem, wenn man(n) sie einfach über ein normales Kondom stülpt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here